DIY mit Herz: Gestickte Karte von Anne Mende

Anne Mende ist in Berlin geboren und in verschiedenen Städten aufgewachsen. Letztes Jahr hat sie mit ihrer Familie den Umzug aufs Land gewagt, wo sie gemeinsam auf einem alten Industriegelände im Osten Brandenburgs ihre handwerklichen Träume ausleben können. Für Handarbeiten interessierte sie sich schon seit kleinster Kindheit; ihre Mutter hatte für sie und ihre Schwestern viel genäht, gestrickt und auch gestickt. Anne hatte den Ansporn sich alles selber beizubringen und durch Ausprobieren, Abschauen und Nachlesen gelang ihr das bestens. Bereits 2004 fing sie an über ihre Projekte zu bloggen, 2010 kam ihre erste Handpuppenanleitung und 2011 hat sie ihr Label Pumora gegründet. Inzwischen ist diese Leidenschaft zu ihrer Hauptbeschäftigung geworden.

Über ihre Inspirationsquellen und ihre Liebe zum Sticken sagt sie: „Farbkompositionen sind etwas, was mich schon immer begeistert hat. Texturen sind aus dem Stricken in meine anderen Arbeiten gekommen. Stricken ist eine sehr haptische Angelegenheit und für mich bringt das Sticken den Vorteil aus einer zweidimensionalen Skizze etwas reliefartig Texturiertes schaffen zu können. Über Glanzpunkte und verschiedene Stiche kann man so ganz andere Effekte erzielen als mit Pinsel und Stift. Diese Komponente inspiriert und erfüllt mich sehr in meiner Arbeit.“ Es empfiehlt sich von Anne in ihren Bann mitreißen zu lassen: All ihre Strick- und Stickanleitungen sind in ihrem makerist Profil zu finden und diese Woche hat sie sogar ihr Buch „Stick dich glücklich: Sticken neu entdecken“ veröffentlicht.

Das wirst du brauchen

 – Sticktwist in Rot –
– leere Karte oder gefalteter Karton –
 – Sticknadel
 – Schere
Stecknadeln
 – Herzmotiv: 13.5x9cm/5.3×3.5inch

Und so geht’s

Step 1

Das Muster gibt es hier zum Herunterladen. Um das Muster auf die Karte zu übertragen, steche mit einer Stick- oder Stecknadel in die Verbindungsstellen der Linien.

Step 2

Wenn das Musterpapier mit Malerkrepp befestigt ist, verrutscht nichts und der Transfer klappt gleich viel besser.

Step 3

Jetzt werden alle Linien nachgestickt. Dabei vermeiden, dass auf der Rückseite zu lange Linien gezogen werden. Den Faden mit einem dicken Knoten beginnen, damit er nicht durch das Einstichloch rutscht.

Step 4

Zum Beenden des Fadens zwei Knoten um einen Faden der Rückseite machen wie im Bild oben links gezeigt.

Step 5

Wenn die Stiche auf der Rückseite verborgen werden sollen, klebe ein passendes Stück Papier darüber.