Makerist

Globaler Klimastreik am 20.09. – #ALLEFÜRSKLIMA

Am kommenden Freitag am 20. September findet ein Globaler Klimastreik statt und wir sind dabei! Du auch?

Zusammen mit den tollen engagierten Menschen von Fridays For Future gehen am Freitag weltweit unter dem Motto #ALLEFÜRSKLIMA Menschen auf die Straße, um den dritten globalen Klimastreik auf die Beine zu stellen. Es geht darum, die Einhaltung der Politik des Parisabkommens einzufordern und dabei die Stimme gegen die Zerstörung des Klimas auf unserem Planeten zu erheben.

Gemeinsam mit den Jugendlichen werden nun auch die Erwachsenen millionenfach die Arbeitsplätze und Wohnungen verlassen und auf die Straße gehen. Ein breit aufgestelltes zivilgesellschaftliches Bündnis wird mobilisiert und gemeinsam für einen wirksamen Klimaschutz demonstrieren, während in Berlin das aktuelle Klimakabinett tagt und in den USA in New York der UN Gipfel vorbereitet wird.

In Berlin treffen sich am Freitag alle Streikenden am Brandenburger Tor, parallel dazu sind im ganzen Land Hunderte Klimastreik-Demonstrationen angemeldet.

Makers fürs Klima: Wir sagen „Create More, Consume Less!“

Auch bei uns ist Nachhaltigkeit ein großes Thema und Teil der Werte von Makerist. Bei der Demonstration in Berlin werden wir uns dem Block für Mode & Klima anschließen. Wir finden, dass nicht nur Second Hand Kaufen, Upcycling und Reparieren wunderbare und wichtige Alternativen zu Fast Fashion sind, sondern dass auch Selbermachen eine bedeutende Variante ist, um dem Massenkonsum zu entkommen.

Die herkömmliche Modeindustrie produziert alleine 8 % der weltweiten Treibhausgase – mehr als Luftfahrt und der Versand-Sektor zusammen. Die Modeinstrustrie ist die drittschlimmste Industrie wenn es um Umweltverschmutzung geht und nur rund 1 % der Kleidungsstücke werden recycled. Dazu kommt, dass Kleidung und Textilien im Allgemeinen die größte Quelle für Mikroplastik in den Meeren sind.

Wir sagen: Craft More, Consume Less! Macht mehr selber und repariert eure Kleidung!

(Zur Vergrößerung die Demo-Schilder anklicken und im neuen Tab öffnen!)

Unsere Typo-Slogans zum Thema DIY und Slow Fashion kannst du dir gerne ausdrucken und als Last-Minute-Schild mit zur Demonstration nehmen. Auf der Seite von Fridays for Future findest du eine Liste mit der Streikkarte und kannst nachsehen, wo die nächste Demonstration in deiner Gegend ist, damit du dich am Freitag anschließen kannst.

Globaler Klimastreik: Makerist und die Fashion Changers im Block für Mode & Klima

Gestern hatten wir in unserem Berliner Büro Besuch von unseren Freunden von den Fashion Changers. Wir haben gemeinsam Schilder und Banner für die Demonstration gestaltet und uns bei unseren Demo-Vorbereitungen zusammen getan. Die Fashion Changers sind eine tolle Berliner Initiative, die sich für Nachhaltigkeit in der Mode einsetzt und dafür andere Menschen zum Handeln vernetzt und aktiviert.

„Modeaktivismus bedeutet für uns, Mode nicht als reines Konsumgut hinzunehmen, sondern durch sie auch das auszudrücken, was wir gesellschaftspolitisch verändern wollen. Deswegen ist Mode für uns immer fair, inklusiv und empowernd. Aktivistisch werden wir dann, wenn es heißt über das rein Visuelle der Mode hinauszugehen. Wir zeigen Flagge, engagieren uns innerhalb und außerhalb der Community und wünschen uns Menschen an unserer Seite, die wissen, dass Mode mehr als nur Hülle ist. Sei dabei und engagiere dich für eine vielfältige und faire Gesellschaft!“

Die Fashion Changers wollen die Wegwerfmode unserer Gesellschaft zum Thema machen, denn unsere Kleidung ist ein Teil des Problems. Sie vertreten die Aussage, dass Mode in Zeiten von Fast Fashion eine neue Wertschätzung braucht, dass Konsum überdacht werden muss und dass die bestehenden Systeme grundlegend verändert werden müssen, damit wir auch weiterhin auf einem lebenswerten Planeten wohnen können.

Wir stimmen dem zu und wir stehen auch mit Makerist für nachhaltigen Modekonsum und pladieren für Selbermachen und Qualität statt Quantität. In einem Diskurs über Klima und Nachhaltigkeit darf auch die Thematisierung von Mode nicht fehlen, wenn es darum geht, der Klimakrise entgegen zu wirken. Hier bedarf es einer Änderung im System und wir fordern die Politik zu neuen Regelungen nach fairer und nachhaltiger Produktion auf.

Wir schließen uns am Freitag den Fashion Changers im Block für Mode & Klima an. Bist du auch dabei?
Hier geht es zum Facebook-Event zum Klimastreik in Berlin – Demo Block „Mode & Klima“.