Nähen

Scrunchies selber nähen – DIY Haargummis

Makerist-Scrunchies-selber-nähen-DIY-Haargummis-1

Lass uns Scrunchies selber nähen! Wir zeigen dir, wie du die lässigen DIY Haargummis aus Stoff ganz einfach selber machen kannst und dir damit Farbe in die Haare bringst!

Hast du den Begriff ‚Scrunchies‘ schon mal gehört, oder warst du gerade ganz verwundert, als du diesen Artikel angeklickt hast? Scrunchies sind mit Stoff überzogene elastische Haargummis, mit denen du dir einen Zopf oder Dutt machen kannst. Je nachdem, ob du zum Beispiel einen schlichten Stoff mit gedeckten Farben oder ein knalliges und wildes Muster verwendest, kannst du Scrunchies wunderbar zu verschiedenen Outfits kombinieren – oder sogar direkt im selben Stoff nähen wie deine weitere Kleidung.

Material für deine Scrunchies

Das brauchst du:
– Mehrere Baumwollstoffe für Stoffstreifen mit den Maßen 45 x 10 cm je Scrunchie
Gummiband mit je 0,5 cm – 1 cm Breite und 10 cm oder 18 cm Länge (je nachdem, ob du deine Haare 1x oder 2 x umwickeln willst)
– Eine Nähmaschine
– Bügeleisen und Bügelbrett
Nähgarn
Maßband, Schere, Sicherheitsnadeln, Stoffklammern oder Stecknadeln

Für das Projekt haben wir ein paar ältere Stoffe aus unserem Fundus aufgebraucht aber auch diese beiden tollen neuen Stoffe von unserem Partner stoffe.de genutzt:
Baumwollpopeline Zitronen | PETIT CITRON – hellgelb
Baumwollstoff Popeline Punkte – rosa/weiss

Schau dir auch unbedingt noch all die anderen tollen gemusterten Stoffe auf der aktuellen Follow Nature Collection an!

Los geht’s!

Scrunchies selber nähen – DIY Haargummis machen

Für jedes Scrunchie-Haargummi brauchst du einen Stoffstreifen mit den Maßen 45 x 10 cm. Wir haben direkt mehrere Stoffe zugeschnitten, um mehrere Haargummis gleichzeitig zu nähen.

Jetzt geht es ans Bügeleisen: Erst den jeweiligen Stoffstreifen bügeln, dann an einer der kurzen Seiten eine schmale Lasche nach innen einschlagen und bügeln und dann zuletzt den ganzen Stoffstreifen längs rechts auf rechts einmal zusammen falten und bügeln.

Fixiere den zusammen gefalteten Stoff und nähe den Stoffstreifen an der langen Seite mit ca. 1 cm Nahtzugabe zusammen.

Schneide die Nahtzugabe zurück, so dass nur noch ein schmaler Streifen Stoff neben der Naht übrig ist. Nimm dann eine Sicherheitsnadel und fixiere sie an einer der kurzen Seiten / an einer Öffnung des Stoffschlauches.

Jetzt kannst du die Sicherheitsnadel als Hilfsmittel nehmen, um den ganzen Stoffschlauch von innen nach außen zu wenden.

Mache die gleichen Schritte mit allen Scrunchie-Stoffstücken. Dann lege sie auf dein Bügelbrett. Die Längsnaht sollte nun nach oben zeigen. Bügle alle Stoffstreifen gleichmäßig.

Nimm nun ein Stück Gummiband mit 10 cm oder 18 cm Länge. Mit 10 cm Länge kannst du es nur 1 x um deinen Zopf, dein Handgelenk oder deinen Dutt wickeln und diesen durch das Scrunchie ziehen, mit 18 cm kannst du es 2 x umwickeln. Wir haben uns für 10 cm entschlossen.

Nimm dann wieder zwei Sicherheitsnadeln zur Hilfe, fixiere das Gummiband mit einer Nadel an einem Ende deines Stoff-Schlauches und nutze die andere Nadel, um das Gummiband innen durch den Stoffschlauch zu ziehen.

Nähe die beiden Enden des Gummibandes unter der Nähmaschine fest aneinander.

Stecke das eine Ende des Stoffschlauches für ca. 1 cm in das andere Ende, bei welchem du anfangs die Kante nach innen gebügelt hast. Nutze dann eine Nadel und farblich passendes Garn, um die beiden Stoffschichten mit einem Matratzenstich miteinander zu vernähen. Durch diese quasi unsichtbare Naht bringst du dein Scrunchie elegant zum Abschluss.

Und nun bist du fertig!

Sind all die bunten Scrunchies nicht toll geworden? Wenn du sie nachnähst, zeig uns dein Ergebnis gerne bei Instagram unter dem Hashtag #makerist. Wir reposten regelmäßig tolle Fotos aus unserer Community in unserer Instagram Story!

Viel Spaß beim Selbermachen!

Du hast noch nicht genug von DIY? Wir haben hier noch jede Menge anderer Sommer-Projekte für dich parat!

Bei Pinterest pinnen

Tags: