Nähen

Stoffkunde: 10 Stoffarten, die du kennen solltest

Im Hinblick auf das Material werden Stoffe basierend auf der Art ihrer Fasern unterschieden.
Sie werden in tierische Fasern wie Wolle und Seide, in pflanzliche Fasern wie Baumwolle und Leinen und in chemische Fasern wie Zellulose und Synthetik unterteilt.

Möchte man nicht nach Material, sondern nach Webart unterscheiden, gibt es die Unterteilung in Webware, Maschenware, Bündchenware und Wirkware.
Webware bedeutet, dass der Stoff bei seiner Herstellung gewebt wird. Darunter fallen beispielsweise Baumwollstoffe, aber auch Viscose-Stoffe. Oft werden die Begriffe “Webware” und “Baumwollstoff” synonym benutzt, dabei beschreibt “Baumwolle” nur das Material und nicht die Art, in welcher der Stoff gewebt wurde. Webware ist also vereinfacht gesagt ein gewebter Stoff.
Im Kontrast dazu ist Maschenware ein gestrickter Stoff und bei Maschenware müssen wir nicht zu Unrecht an Maschen beim Häkeln denken. Auch bei Maschenware besteht der Stoff nur aus einem einzigen Faden und wird maschenartig ineinander geschlungen und dabei in Schlaufen gelegt. Somit wird der Stoff schön elastisch und lässt sich super als Kleidung verarbeiten. Unter Maschenware fallen zum Beispiel Jersey, Interlock-Jersey, oder Bündchenware.

Im Fokus dieses Artikels stehen aber nicht die verschiedenen Materialien, sondern Stoffarten, die du unbedingt kennen solltest und mit denen man fantastische Dinge machen kann.

 

STOFFKUNDE: STOFFARTEN, DIE DU KENNEN SOLLTEST

Canvas: Toller fester Stoff aus Baumwolle, der seinen Ursprung in der Seefahrt hat und heute sehr gerne für robuste Taschen, Beutel oder auch Sitzkissen genutzt wird. Der Stoff wird aus starkem Garn sehr fest gewebt und bezieht sich tatsächlich auf das historische Segeltuch, das wir aus der Schiffahrt kennen. Canvas wird traditionell aus natürlichen Fasern wie Baumwolle, Leinen oder Hanf hergestellt, aber auch mit chemischen Fasern gemischt. Bei der maritimen Anwendung wird er oft imprägniert oder beschichtet und ansonsten gerne für Sonnenschutz. Rucksäcke, Hüte oder auch Jeans genutzt.
Auch bei uns findest du Canvas-Stoffe wie zum Beispiel diesen schicken KOKKA-Stoff.

Flanell: Bei dem Wort “Flanell” hast du sicher zuerst die Assoziation eines Pyjamas. Flanelle sind ein Gewebe aus Wolle, Baumwolle oder Viskose, auf der Außenseite angerauht und fluffig und relativ leicht. Trotzdem wärmen sie, sind saugfähig und fühlen sich absolut kuschelig an. Sie werden sehr gerne für Männerhemden, Kindersachen und Bettwäsche genutzt.
Bei uns findest du Flanell-Stoffe wie diesen süßen Elefanten-Stoff.

Fleece: Ähnlich wie Flanell ist Fleece sehr dick und kuschelig. Es ist ein voluminöser Veloursstoff, der meistens aus Polyester hergestellt wird. Er speichert unheimlich gut Wärme und ist sehr beliebt für Pullover und Babykleidung oder auch für Decken.
Bei uns findest du einige Fleece-Stoffe wie diesen grauen Happy Fleece mit lässiger Vorderseite und kuscheliger Rückseite.

Jersey: Der Begriff wird oft als Synonym für elastische Stoffe verwendet, allerdings gibt es Jersey-Stoffe in sehr vielen Varianten. Jersey wird oft aus einer Mischung von Baumwolle und Viskose hergestellt, es gibt Jersey aber sogar aus reiner Seide. Je nachdem, wie hoch der verarbeitete Kunstfaser-Anteil ist, variiert die Elastizität des Stoffes. Jersey ist allgemein ein sehr elastischer und weicher Stoff, der sich super für Kleidung verwenden lässt. Bei Jersey handelt es sich um gestrickten Stoff und er wird häufig für Shirts oder elastische Kleider genutzt.
Bei Makerist findest du nicht nur diesen süßen Wal-Jersey, sondern auch viele andere tolle Jersey-Stoffe.

Chambray: Hier handelt es sich um einen weich gewebten Stoff aus Baumwolle oder Leinen. Die Fäden sind aus zwei verschiedenen Farben, dadurch wirkt die Oberfläche meist edler. Chambray wird gerne für Hemden und Tuniken genutzt und ist oft kariert oder gestreift zu finden.

Chiffon: Dieser Stoff besteht aus sehr feinen Fäden, ist unheimlich zart und leicht durchsichtig und besteht aus natürlichen Fasern wie stark gedrehter Seide oder aus Kreppgarnen. Oft wird er auch aus künstlichen Fasern wie Polyester hergestellt. Chiffon eignet sich perfekt für luftige Blusen und Tuniken, hat eine feine Oberfläche und fällt wegen seinem geringen Gewicht sehr langsam und elegant.

Jeans: Jeans-Stoff kennst du sicherlich, aber viele Näher haben den tollen Stoff gar nicht wirklich auf ihrem kreativen Radar. Es ist ein sehr robustes und starkes Gewebe aus Baumwolle und besteht aus einem Mix aus hellen Fäden und indigoblauen Fäden. Dadurch entsteht dann die leicht gestreifte Stoffstruktur und sieht bei Hosen und Jeansjacken super aus.
Hast du Lust, mal etwas aus Jeans zu nähen? Bei uns findest du einige schöne Jeans-Stoffe wie auch den tollen hellblauen Jeans-Klassiker, den du oben auf dem Bild siehst.

Jacquard: Jacquard-Stoffe sind gewebt oder gestrickt und haben meistens ein spannendes Muster aus mehreren Fäden. Man nutzt sie gerne für derbe Kissen oder anderen Heimtextilien. Man kann sie allerdings auch für Kleidung nutzen und dadurch einen tollen Look erzielen.
Vom orange-weißen Jacquard-Stoff bis hin zu vielen anderen schicken Mustern wirst du bei uns auf der Suche nach tollem Jacquard auf jeden Fall auch fündig.

Lycra: Mit Baumwolle gemischt ist die Elasthan-Faser Lycra super für Unterwäsche geeignet. Der Stoff ist durch seine Zusammensetzung sehr dehnbar und passt sich unfassbar gut dem Körper an. Bei Bademode ist dir Lycra sicher auch schon begegnet. Badeanzüge und Bikinis sind in der Regel aus Lycra, was in diesem Zusammenhang aus Polyamid und Elasthan bestehen. Wie wäre es also mal mit einem selbstgemachten Bikini? Der Knaller für den nächsten Schwimmbad-Besuch!

Interlock-Jersey: Der Stoff fällt unter den Oberbegriff der Jersey-Stoffe und zeichnet sich dadurch aus, dass der Stoff mit zwei Nadel-Reihen gestrickt wird und insgesamt etwas fester ist. Auch die Kanten kräuseln sich weniger ein als bei normalem Jersey. Interlock wird sehr gerne für T-Shirts, Sportkleidung und Unterwäsche genutzt und ist sehr bequem.
Hast du schonmal mit Interlock-Jersey genäht? Wenn nicht, probier es aus, zum Beispiel mit diesem süßen Punkte-Interlock.

Viel Spaß beim Nähen und wir sind gespannt, an welche neuen Stoffarten du dich nun heran wagst!

 

BEI PINTEREST PINNEN

Tags: